Das tibetische Volk wird bis heute von der aggressiven Grossmacht China unterdrückt

Am kommenden Sonntag, dem 10. März 2019, werden weltweit an öffentlichen und privaten Gebäuden Tibetflaggen gehisst. Dann jährt sich der Gedenktag an den blutigen Aufstand vor 60 Jahren, bei dem in der tibetischen Hauptstadt Lhasa gegen 100'000 Tibeter umkamen. Das tibetische Volk wird bis heute von der aggressiven Grossmacht China unterdrückt und viele Tibeter wurden gezwungen, fern der Heimat und von Verwandten, im Exil zu leben.

Setzen wir uns mit vereinten Kräften dafür ein, dass Tibet und sein Schicksal nicht vergessen gehen! Tragen auch Sie dazu bei und zeigen Sie mit dem Hissen einer Tibetflagge, dass Ihnen Menschenwürde und Gerechtigkeit für Tibet wichtiger sind als China-Profite.

Zeigen Sie Ihre Verbundenheit zum tibetischen Volk, indem Sie die tibetische Flagge an öffentlichen oder privaten Gebäuden hissen.

cid:FWMAILc201e44e6a5c5f2205afeca6e5da9dab

 

Regierungsratswahlen 2019

Tibeterinnen und Tibeter stimmen am 24. März 2019 für:

Mario Fehr hatte sich schon als Nationalrat viele Jahre als Präsident der Parlamentarischen Gruppe für Tibet engagiert. Nun kandidiert er erneut für einen Sitz im Zürcher Regierungsrat. Er ist der Tibetergemeinschaft auch als Zürcher Regierungsrat eng verbunden geblieben. Wir rufen alle stimmberechtigten Tibeterinnen und Tibeter im Kanton Zürich auf, ihm ihre Stimme zu geben.

Regierungsrat Mario Fehr

Nationalrätin Rosmarie Qudranti in den Regierungsrat

Rosmarie Quadranti ist seit vielen Jahren aktives Mitglied der Parlamentarischen Gruppe Tibet und seit zwei Jahren deren Co-Präsidentin. Zuverlässig bringt sie immer wieder das Thema Tibet durch Fragen oder Interpellationen ins nationale Parlament ein. 2017 besuchte sie als Mitglied einer Delegation der Parlamentarischen Gruppe Tibet für eine Woche die Tibetische Exil-Verwaltung in Dharamsala, um sich ein eigenes Bild der Situation vor Ort zu machen. Bei den Besuchen S.H. des Dalai Lama in der Schweiz hat Rosmarie Quadranti ihn mehrmals getroffen. Auch ihre Wahl in den Zürcher Regierungsrat unterstützen wir Tibeter, mit der Aufforderung an alle stimmberechtigten Tibeterinnen und Tibeter im Kanton Zürich, ihr ihre Stimme zu geben.

Rosmarie Qudranti in den Regierungsrat